• "Dinge so anzusehen, als sähe man sie zum erstenmal, ist eine Methode, um an ihnen bisher unbeachtete Aspekte zu entdecken. Es ist eine gewaltige und fruchtbare Methode, aber sie erfordert strenge Disziplin und kann darum leicht mißlingen. Die Disziplin besteht im Grunde in einem Vergessen, einem Ausklammern der Gewöhnung an das gesehene Ding, also aller Erfahrung und Kenntnis von dem Ding. Dies ist schwierig, weil es bekanntlich leichter ist zu lernen als zu vergessen. Aber selbst wenn diese Methode des absichtlichen Vergessens nicht gelingen sollte, so bringt ihre Anwendung doch Überraschendes zutage, und zwar tut sie das eben dank unserer Unfähigkeit, sie diszipliniert anzuwenden."

    Vilém Flusser, Dinge und Undinge, Carl Hanser Verlag München, 1993

  • Advertisements

Tonstudio

Bevor wir mit Aufnahmen für die eigenen Projekte beginnen konnte richteten wir im Nebenraum ein kleines Tonstudio ein. Wir spannten ein Tuch um den Hall abzudämmen und installierten ein Stativ mit Richtmikrofon für unsere Aufzeichnungen. Advertisements

Tastaturgeräusche

Meine Idee war es, ein längeres Tastaturklicken (so, als ob man darauf spielen würde) aufzunehmen und es im Computerraum auf vielen PCs mit schwarzem Bildschirm möglichst zeitgleich abzuspielen. Wenn dann das Publikum den Raum betritt, würde es so klingen, als ob die Tastaturen von Menschenhand gespielt werden würden. Ich wollte beobachten, wie das Publikum darauf … Weiterlesen

HEXHEX

. Da wir nicht sehr gerne in die Schule gehen und es ziemlich eintönig ist wenn man in die Schule geht, haben wir uns überlegt, dass wir die Schulklingel verändern und dadurch versuchen den Schulalltag ein wenig aufpeppen. Wir waren uns erst nicht einig und haben dann „Hex Hex“ von Bibi Blocksberg aus dem Handy … Weiterlesen

Essen mit Stockhausen

Wir überlegten wie man die Atmosphäre in der schuleigenen Mensa verändern kann. Wir kamen zu der Überzeugung, dass sie sich am besten durch elektronisch erzeugte und den Schülern bisher unbekannte Musik verändern könnte. Um unsere ursprünglichen Ideen (in der Mensa von den Schülern selbst gewählte, moderne Musik zu spielen und der, die Mensa zu verdunkeln … Weiterlesen

FAKE NAMES

Mit Hilfe der Internetseite FAKE NAME GENERATOR erstellten wir Namen von Personen nicht an unserer Schule zu finden sind: Thorsten Hoffman, Martin Rodstein, Chuck Norris, Marie Frei, Tychus Findlay Wir wollten 3 Durchsagen über das Ausrufesystem der Schule machen. Die dritte enthielt die Auflösung darüber, dass es keine echten Namen sind mittels Chuck Norris. Wir … Weiterlesen

Fahrstuhlmusik

Als erstes hatten wir die Idee im Schulgarten eine Installation anzubringen, die von den Geräuschen her wieder Leben in den Schulgarten bringen sollte, da wir finden, dass in einen echten Schulgarten auch Tiere wie zum Beispiel Frösche oder Vögel gehören, besonders, wenn schon ein Teich vorhanden ist. Also nahmen wir diverse von Menschen erzeugte Tiergeräusche … Weiterlesen

Tanz der Lichter

Die Idee war folgende: Wir wollten einen ruhigen Raum zum entspannen schaffen. Mit ein paar gegenüberstehenden Bänken an den Wänden, in der Raummitte ein Wasserbehälter unter welchem Lautsprecher befestigt sind. Die Musik, die durch die Lautsprecher ertönt sollte das Wasser zum schwingen bringen und mit Hilfe einer Lampe wollten wir die Spiegelung an der Wand … Weiterlesen

Die MISTeriöse Kabine

Unsere Idee zum Projekt „Schall und Raum“ war es, eine Installation zum Thema Schul-WC zu machen. Umsetzung: Verschiedene Mitglieder unserer Projektgruppe simulierten „WC-Geräusche“ (z.B. NNgggg…UnngGg….*FUrZ…FUrZ*)  und WC-Sprüche (z.B. „Klopapier ist leer. Ist hier jemand?“) und nahmen die Geräusche auf, schnitten sie zusammen, brannten sie auf eine CD und befestigten einen CD-Player mit den Tönen in … Weiterlesen

Sportplatz tot oder lebendig

Ich liebe Sport, deshalb habe ich eine Installation zum Thema Sport konstruiert. Ich habe Kinder auf dem Sportplatz während der KESS-Pause beobachtet und heimlich aufgenommen, um die Geräusche authentisch darstellen zu können. Die verschieden Aufnahmen brannte ich auf drei verschiedene CDs, eine für den Bereich der Hochsprungmatte, wo die Kinder oft rumtoben und miteinander kämpfen, … Weiterlesen